TheRoadisLong_b_2018

Solo exhibition in Basel opening Friday, 16th August, mountain calling and more…

Please excuse the fact that this post is in German, but I simply don’t have time to translate it all. If you would like some information in English just let me know: sibylle@schoeni-sache.ch

Eigentlich wollte ich im August auf den Newsletter verzichten, aber es ist doch einiges passiert, das ich euch nicht vorenthalten möchte! Die Kunst setzt sich immer wieder durch… wie auch der Titel meines Bildes dies ausdrückt: “The road is long…with many of winding turns…” (Quizfrage: wie heisst das Lied?)

Solo Ausstellung
16. – 31. August 2019

im Ausstellungsraum der SGBK
museum design collection mdc
Spalenvorstadt 18 Basel

Vernissage
Freitag, 16. Aug. 17-20 Uhr

Richelle & Pavel Bakovsky spielen Salonmusik auf Waldhörnern

Ich zeige meine neusten Werke, abstrakte Ölbilder mit Raumerlebnis, sowie meine farbigen Acrylzeichnungen von Ballett-Tänzerinnen, die direkt vor Ort in der Ballettschule gemalt wurden.

Man kann mich dort am Di. 20. August 14.30-18.30 Uhr und Sa. 24. August 11-17 Uhr antreffen.

“In ihren Werken ist Sibylle Laubscher stets eine Lichtsucherin. Dazu lässt sie sich von Paul Cézannes Erkenntnissen leiten, dass das Licht die formende Hülle jeder Form bildet.” (Martin Rabe)

Ich bin Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft Bildende Künstlerinnen (SGBK) und Neumitglied von Visarte.

Die SGBK, Herr Walti von mdc und ich freuen uns auf Ihr Interesse!
Schöni Sache
SGBK 
mdc Basel

Der Ruf der Berge…und das Muhen der Kühe… 

Ich war eine Woche am Malen auf 2100m Höhe im Safiental, auf der Laublibergalp in Graubünden. Wenn die Kühe mir aus dem Bild liefen, malte ich halt die Berge (das Mani-Matter Lied “Kuh am Waldrand” wurde wahr).
Es war eine gewisse Herausforderung weiter zu malen, wenn die Kühe aus nächster Nähe zuschauen wollten! Auf den Baum fliehen kam nicht in Frage, dort oben gibt’s keine Bäume. Stehenbleiben und die Kühe – mit Pinsel und Palette in der Hand – anzuschauen war meine Lösung.

Die resultierenden Bilder sind nun in meiner Galerie Schöni Sache in Arisdorf zu sehen.

Grusskarten mit den Motiven sind am Samstagsmarkt in Chur am Stand von Bio-Bauer Arthur Bühler zu erwerben.

Weitere Bilder, die auf der Alp gemalt wurden

Wer reisen möchte und in einer Weltsprache kommunizieren will… für den gibt es freitags bei mir “Conversational English”… es sind momentan Plätze frei…

Greta grüsste zwar in der Volkstimme vom 19. Juli aus der Schweiz, aber manchmal möchte man doch weiter weg. Genau dafür eignet sich meine Englisch-Stunde. Ich bin ein British National und in England aufgewachsen und besitze einen BSc(Hons) einer britischen Uni.

9-10 Uhr freitags in Schöni Sache, Fr. 23/Person (ab 3 Personen)

Mein Ziel: meine Studenten mit einem breiten Vokabular zu wappnen, die Angst vor dem Sprechen zu nehmen und das English Verständnis zu schärfen. Conversation eben.
Ich nehme nur Intermediate level.
1x Schnuppern ist gratis.
Bei Interesse freue ich mich von dir zu hören.

Projekte

Die beliebte Baby- & Kleinkind-Mode von Lou & Dejlig ist nun 30% reduziert!

Luise Nowak und ihr Label Lou & Dejlig ist ein freches und farbenfrohes österreichisches Design für Kinder von 0 bis 6 Jahren.

„Lou&dejlig“ garantiert einzigartige besondere Produkte, die Kindern und auch Eltern ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Die Sommer 19 Kollektion befasste sich mit Radfahren, der Mondlandung und freche Affen…

Schöni Sache Shop

Was will ich als Künstlerin erreichen?

Ich kann nicht anders… ich fühle mich erfüllt, wenn ich einen Pinsel in der Hand habe und vor der Staffelei stehe. Aber ich möchte nicht einfach “irgendwie” malen. Seit Jahren beschäftige ich mich mit der Kunsttheorie mit dem Gedanken, dass es nicht schadet, wenn ein Künstler sich etwas Bildung aneignet. Ich lese Schriften von Wassily Kandinsky, Franz Marc, Jose Ortega y Gasset, Walter Bachauer, Hans Sedlmayr u.a.
Geleitet von Immanuel Kants Kategorien der Ästhetik in der Kunst, von Kandinskys Gedanken zur Abstraktion und von Paul Cezannes Überzeugung, dass Licht die formende Hülle ist, male ich meine Bilder.
Auf jeden Fall sollen meine Bilder im Betrachter etwas bewirken, in jedem etwas anderes – ganz frei von Bevormundung – und ihm einen Raum bieten, in dem er sich gerne aufhält.
“Die Geistgestalt der Freiheit ist die Idee; die physische Gestalt der Freiheit ist das Risiko. Die Ideen sind ewig, wie der Wesen des Menschen. Das Risiko ist immer reine Gegenwart. Nur zwischen Idee und Risiko kann der Mensch frei leben – das ist die Grundsituation des Künstlers.” (Martin Rabe)